500 Miles
Schon wieder einen Anla um zu Feiern

Hoch die Tassen - Auf die Staatsparade

Prost die Herrn - die Wrfel sind gefallen

Noch heit es den Schein zu wahren

Whrend man schwelgt in frohen Reigen tragt die Freiheit still zu Grabe

Erstickt Verstand in Propaganda

Macht euch des Volkes Zorn zu Untertan

-holt die Ketten und die Fesseln

-um zu knechten die Schwachen, um zu Knebeln die Narren

Sperrt auf die Augen und die Ohren

Schleicht euch dann in die Baracken ein

Entlarvt die Zweifler, hetzt die Ketzer

Brecht die Stolzen und kt Verrter

-damit sie heucheln, damit sie meucheln

-um die Brunnen zu vergiften und um Zwietracht zu stiften

Der Ruf nach Frevel und Verrat, Macht lebt nicht von Gnade lebt von

Tyrannei

Feistes Lachen macht sich breit

-hoch die Tassen - prost die Herrn

-auf die Henker auf die zeichen der Zeit

Zieht hoch die Zune und die Wnde

Was noch frei ist, da mauert ein

Riegelt ab die Tore und schliet die Schranken und schlagt den tot der

sie zu berschreiten wagt

Ignoranz kennt keine Zweifel

Lat Uniformen auf die Fahne schwren

Verfolgt die Denker, Fttert die Henker denn wessen Brot sie fressen

dessen Lied sie singen